Umbau der Tischbohrmaschine

Heute war es in der Werkstatt um einige Grade kälter als draußen, sodass ich endlich mal wieder beim Werkeln das Rolltor aufmachen und den strahlenden Sonnenschein herein lassen konnte.

Ursprüngliche BohrmaschineIn den nächsten Tagen möchte ich nun endlich das zentrale Loch in den Hauptspiegel meines neuen Teleskopspiegels bohren. Leider hat meine Tischbohrmaschine einen zu kleinen Durchgang (heißt das so?). Für meinen Spiegel mit 300mm Durchmesser brauche ich mindestens 150mm freien Platz. Zwischen dem Bohrer und dem Ständer meiner Bohrmaschine sind aber leider nur 115mm frei. Die Standbohrmaschine eines autoschlossernden Freundes ist leider gerade nicht einsatzbereit und um ehrlich zu sein fühle ich mich auch nicht ganz wohl dabei eine fremde Werkstatt mit meinem Glasschlamm und möglicherweise sogar Schleifmittel einzusauen. Deshalb habe ich mich entschlossen meine Tischbohrmaschine so umzubauen, dass ich den Spiegel selbst durchbohren kann.

Bei der Bohrmaschine handelt es sich um ein Modell, dass ich schon in vielen Werkstätten baugleich unter den verschiedensten Firmenbezeichnungen gesehen habe. Mein Exemplar trägt die Markenbezeichnung Top Craft.


Plan
Bevor es los geht mache ich mir gewöhnlich ein paar beschriftete Zeichnungen in mein Notizbuch (Gerade habe ich übrigens gelernt, dass man Notizhefte jetzt Moleskine nennt, zumindest wenn man etwas künstlerisch angehaucht ist ;-) Im Moment sieht das vermutlich aus, wie das Gekritzel eines Dreijährigen, aber es hilft mir dabei, nicht zu viele Fehler beim Zuschneiden von Teilen zu machen.


bohrmaschineumbau02.jpgMein Konzept für den neuen Bohrständer sieht vor, dass man das Werkstück, in meinem Fall also den Teleskopspiegel, unter die Gründung der Säule schieben kann. Der erste Arbeitsschritt ist deshalb die gesamte Mechanik der Bohrmaschine von der Säule zu trennen. Bei meinem Modell rechte es aus, zwei Innensechskantschrauben (tolles Wort) zu lösen um den oberen Teil inklusive des Motors abzunehmen.


AuspuffrohrIch benutze meine Tischbohrmaschine relativ viel, deshalb möchte ich die Säule des ursprünglichen Bohrständers nicht zerstören. Andererseits ist es aber auch nicht ganz einfach ein Rohr mit dem passenden Außendurchmesser von 45mm aufzutreiben. Glücklicher Weise wurde ich dann aber in der Autowerkstatt von besagtem Freund fündig. Dieses gebrauchte Auspuffrohr eines VW hatte genau den gewünschten Durchmesser. Sollte Interesse bestehen, kann ich sicherlich auch noch das genau Modell erfragen.


AuspuffrohrEin Werkzeug, dass ich eher selten benutze, ist dagegen mein knapp dreißig Jahre altes Schweißgerät. Ich war damals so begeistert von dem guten Stück, dass ich ihm sogar einen fahrbaren Untersatz spendiert habe. Nachdem ich es mit Druckluft von einer dicken Schicht Staub befreit hatte, schweißte ich das vorher zurecht geschnittene Stück vom Auspuffrohr auf eine kleine Grundplatte.

Auf dem Bild sieht man meinen kleinen Schweiß-Schraubstock und die Werkstücke kaum, aber soweit ich weiß kann man die Bilder anklicken um sie zu vergrößern.


blaAnschließend schraubte ich die neue Säule auf ein Reststück Multiplx-Birke und fertig war der neue Bohrständer. Naja, ganz fertig war er damit natürlich noch nicht, denn ich möchte meinen Spiegel ja unter den eigentlichen Bohrständer schieben können.


blaAuf diesem Bild sieht man den fertigen Ständer. Unterhalb der Säule des Bohrständers ist jetzt Platz um auch größere Werkstücke bearbeiten zu können.


7Glasstaub ist ein extrem krebserregender Stoff! Deshalb muss man unter allen Umständen verhindern, dass etwas davon in die Lungen kommt. Ich habe vor das unter anderem dadurch zu verhindern, dass ich ihn gar nicht erst entstehen lasse. Ich werde das Loch deshalb unter fließendem Wasser bohren. Ein weiterer Grund für diese Konstruktion ist auch, dass es nötig ist die Bohrstelle ausreichend zu kühlen, um unerwünschte Veränderungen in der Struktur des Glases zu vermeiden.


8Und so sieht mein neuer Bohrständer aus, wenn er fertig ist. Der Spiegel steht noch in meinem Büro, deshalb musste das Schleifwerkzeug erst mal als Demonstrationsobjekt herhalten.


Follow up: Cassegrain Hauptspiegel durchbohren


10 comments to Umbau der Tischbohrmaschine

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>