Unsere Kaffeemaschine tropft

Wir haben einen Saeco Incanto Kaffeevollautomaten und wir lieben das Teil von Herzen! Als es allerdings vor ein paar Tagen plötzlich begann tropfenweise Wasser auf die darunter liegende Tischdecke zu verteilen, war es kurzzeitig mit der Liebe vorbei. Ein Blick ins Internet ließ Böses ahnen. Etliche Berichte von tropfenden Kaffeemaschinen, tropfenden Espressomaschinen und tropfenden Vollautomaten usw. Die einhellige Meinung in fast allen diesbezüglichen Diskussionsfäden war “Einschicken!“.

OK, die Leute in den Foren können das nicht wissen, aber ich schicke doch keine Maschine irgendwo hin, bevor ich ihr nicht wenigstens mit vorgehaltenem Schraubenzieher ausdrücklich meine Meinung gesagt habe. Schon gar nicht wenn es sich dabei um eine so lebenswichtiges Gerät wie eine Kaffeemaschine handelt.

Geöffneter Saeco Incanto KaffeevollautomatIch machte mich also erst mal daran selbst nach dem Fehler zu suchen. Dabei begann ich mit der routinemäßigen Inspektion und Reinigung der Brüheinheit. Hier waren keine Auffälligkeiten erkennbar. Aber schon im nächsten Schritt fand ich den Fehler. Hinter der Brüheinheit befindet sich am Gerät eine Öffnung, durch die Wasser aus dem Inneren der Maschine in den Auffangbehälter unter der Tassenablage geleitet wird. Ich hatte mich schon gewundert, dass der Auffangbehälter bei dieser Inspektion fast leer war. Normalerweise enthält er immer ein wenig Wasser, dass zwischendurch beim Leeren des Satzbehälters einfach mit ausgeschüttet wird. Als ich vorsichtig mit dem Finger in die Öffnung griff (obererer Pfeil auf dem Bild) bemerkte ich, dass der tiefer gelegene Abfluss in den Auffangbehälter (etwa beim unteren Pfeil) durch Kaffeereste verstopft war. Die Reparatur der Maschine bestand nun einfach darin, diese Kaffeereste zu entfernen.

Kaffee ist ein ziemlich öliges Zeugs. Darum finde ich es eigentlich nicht besonders verwunderlich, dass Maschinen die Kaffeebohnen mahlen und sie anschließend auch noch kochen, regelmäßig gründlich gereinigt werden müssen. Das betrifft offenbar auch Stellen, die nicht ausdrücklich in der Betriebanleitung erwähnt sind. Sollte eure Kaffeemaschine also mal etwas tropfen, dann rate ich dazu, nicht gleich den Mann von UPS zu rufen, sondern erst in Ruhe nachzusehen, wo das Wasser herkommen könnte.

Siehe auch:


10 comments to Unsere Kaffeemaschine tropft

  • Diana

    Verlischt durch so eine Aktion eigentlich die Garantie?

  • Nein, ich denke nicht. Ich habe ihr ja nur mit dem Schraubenzieher gedroht ;-)
    Hätte damit an der Maschine rumgeschraubt, sähe die Sache wohl anders aus.

  • Da hattest du es ja noch einfach. Meine tropfende Kaffeemaschine musste ich damals einschicken. Eine normale Reinigung brachte nämlich nichts mehr.

  • Elke

    Dieser Artikel war so hilfreich, dass ich meinen Kaffeevollautomaten
    nach obiger Vorgabe selbst gereinigt habe, da ich ihn nicht schon wieder zur Reparatur bringen wollte. Der Werkstatttechniker sagte mir eben, ja das können wir so nicht sagen, sie müssen die Kaffee-
    maschine eben mal herbringen (80 km Hin- u. Rückfahrt).
    Das letzte Mal(vor ca. 1/2 Jahr) als das Wasser heraustropfte, war die Dichtung des Wasserbehälters nicht in Ordnung. Diese wurde erneuert jedoch war das Problem damit nicht behoben. Für Reparatur und Wartung zahlte ich € 80,00. Man sagte mir jedoch nicht, wo das eigentliche Problem war. Es lag tatsächlich an der von Ihnen beschrieben Stelle hinter der Brüheinheit. Vielen Dank, dass Sie
    sich für andere Kaffeetrinker und -genießer diese Mühe gemacht haben.

  • Froemme

    Super Tipp !!!
    Hat prima funtioniert und alles klappt wieder ohne zu tropfen.

    Vielen Dank !!!!

  • Wurzelsepp

    Wunderbarer Tipp, meine Maschine läuft seit der Reinigung wieder bestens ohne ärgerlichen Wasserverlust, ohne mühsamen Versand und ohne unnötige Kosten.

    Besten Dank

    Wurzelsepp

  • Markus

    Einfach genialer Tip. Hab mir schon voll den Kopf zerbrochen, wo das Wasser herkommt ;-) ) DANKE

  • Jo

    Hatte das gleiche Problem, wenn die Maschine 24h nicht in Betrieb war, kam der erste Kaffee ziemlich ohne Sauerei in die Tasse, beim 2., 3. etc. wurde es immer schlimmer. Habe den super Tipp gelesen. Ich habe jedoch zusätzlich die zwei Kreuzschrauben gelöst, dann lässt sich die ganze Platte (siehe Foto mit den Pfeilen) abnehmen und man kommt perfekt an den Sud heran und kann die Maschine dort komplett säubern. Danke für den Tipp, hat mir Zeit, Geld etc. erspart. Besten Dank

  • skorpionx

    Ich habe auch über lange Zeit mit Undichtigkeit meiner Kaffeemaschine gekämpft. Am Ende habe ich die Ursache gefunden. Der Verursacher war Überdruckventil Ventil von Pumpe. Sehe
    das Foto :
    http://www.ebay.de/itm/Saeco-PHILIPS-Uberdruckventil-Ventil-Pumpe-Royal-Incanto-Syntia-1x-Oetiker-neu-/121749937812?ssPageName=STRK%3AMEBIDX%3AIT&_trksid=p2047675.l2557&nma=true&si=6SJweljg%252BSUasIGSXQ7wAVnS%252BuU%253D&orig_cvip=true&rt=nc

    Bei mir war dieser Teil, das auf dem Foto aus Metall ist, noch aus Kunststoff. Mickrige Wandstärke (noch durch Gewinde geschmälert ) führte am Anfang zum Riss und am Ende zum Bruch.
    Ich habe das ganze Ventil ausgetauscht. Es sollte aber nur das mit dem Metall Teil Tausch gehen.

  • Detlef Michel

    Ja das war bei mir auch verstopft. Das isr ein sehr wichtiger und hilfreicher Hinweis “Heiner”
    Dankeschön

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>