Miranda: Bundesliga und Bier

Mit einem gewissen Stolz kann ich vermelden, dass mich der Blog Duese5 gestern zur Blog-Empfehlung des Tages gekürt hat. Unter Anderem schreibt Farlion in seiner Review:

Was ich aber bislang in der Hobby-Werkstatt lesen konnte lässt mich erahnen, dass ich Grobmotoriker persönlich besser die Finger davon lassen sollte.

Da muss ich natürlich klar widersprechen. Eigentlich zähle ich mich selbst auch eher zu den Grobmotorikern. Zumindest in der Phase, in der ich jetzt noch bin, ist Spiegelschleifen durchaus eine Angelegenheit, die das eine oder andere Trimmgerät überflüssig macht. Ich würde also sagen, wir sehen uns beim nächsten Teleskoptreffen ;-)

Ich bin heute Strohwitwer, deshalb habe ich es mir beim Schleifen in der Werkstatt noch etwas gemütlicher gemacht als sonst:

Bundesliga und Bier

Dabei ist neben einigen anderen Arbeiten in der Werkstatt effektiv so ca. eine Stunde Spiegelschleifen mit vorwiegend 1/3 Strichen COC abwechselnd MOT und TOT heraus gekommen. Der Spiegel macht weiterhin einen wunderbar sphärischen Eindruck. Ich denke, ich kann bald zur nächsten Körnung wechseln.

Wenn ich hier dauernd schreibe, dass ich 1/3 Striche soundso gemacht habe, dann muss man dazu sagen, dass ich bei meinen Strichen nie genau einem solchen Schema folge. Markierung am Spiegel Ich versuche mutwillig auch schon in diesem Stadium zwischendurch chaotische Stiche, Schleifen und Kringel einzubauen. Dabei verfolge ich (mehr oder weniger aufmerksam) das Schleifgeräusch und markiere die Stellen seitlich auf dem Spiegel, die sich nicht ganz sphärisch anhören oder anfühlen. Wie ich schon früher angedeutet hatte, lasse ich beim Schleifen das oben liegende Werkstück viel rotieren und drehe auch das unten liegende Werkstück in regelmäßigen Abständen. Ich denke bei dieser Vorgehensweise bleibt dem Spiegel auch ohne feinmotorische Eingriffe nichts anderes übrig als super sphärisch zu werden ;-)


Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>