Miranda: Taschenlampentest

Die Werkstatt ist heute kalt und ein wenig ungastlich, deshalb habe ich mich entschlossen erst einmal ein paar genauere Messungen an meinem neuen Spiegel vorzunehmen.

Sphäre: Die Sphäre fühlte sich ja schon beim Schleifen sehr gut an. Sicherheitshalber prüfte ich Spiegel und Tool trotzdem noch einmal mit dem Sphärometer und konnte feststellen, dass sie im Rahmen der Messgenauigkeit meines Sphärometers von einigen wenige tausendstel Millimeter perfekt ist.

Brennweite: Zur Bestätigung der von mir in der letzten Woche aus der Pfeiltiefe errechneten Brennweite von 773mm machte ich anschließend einen Taschenlampen-Test. Der Spiegel reflektiert im aktuellen Zustand mit seiner seidig matten Oberfläche nicht ausreichend gut, um den Taschenlampen-Test durchzuführen, deshalb wurde er für den Test vorsichtig mit einer dünnen Schicht Speiseöl überzogen.

 

Spiegel ohne Speiseöl

Spiegel mit Speiseöl

Leider funktionierte der klassische Taschenlampentest mit einem parallelen Strahlenbündel aus einer Taschenlampe mit Reflektor bei diesem sehr schnellen Spiegel nicht zufriedenstellend. Ein weiterer Test mit einer Punktlichtquelle im Krümmungsmittelpunkt funktionierte hingegen sehr gut. Leider war das Ergebnis dann etwas Besorgnis erregend. Der Krümmungsmittelpunkt liegt bei ca. 1500mm was eine Brennweite des Spiegels von 750mm nahe legt. Da eine so große Differenz zum berechneten Wert (773mm) eigentlich nicht erklärbar ist möchte ich nun zunächst einmal die Pfeiltiefe mit hoher Genauigkeit bestimmen. (Das hat auch den entscheidenden Vorteil, dass ich jetzt nicht in die kalte Werkstatt muss ;-)


Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>