Ein paar Grundlagen zum Bau einer Barndoor Montierung

Sterne

Sterne ohne Nachführung

Nachts ist es ziemlich dunkel. Wenn man Sterne oder andere astronomische Objekte fotografieren möchte, dann muss man sie länger belichten. Da gibt es allerdings ein Problem. Die Erde bewegt sich offenbar tatsächlich. Statt knallscharfer Sterne bekommt man bei langer Belichtungszeit nämlich lange Striche.

Kein Problem, dafür gibt es Montierungen, die die Bewegung der Sterne ausgleichen. Eine von diesen Montierungen kann man auch als mittelmäßig begabter Hobby-Bastler leicht selber bauen, nämlich die Barndoor Monierung

Die Barndoor-Montierung (auch Scotch Mount) besteht aus zwei Brettern, die über ein Scharnier miteinander verbunden sind. Wenn wir nun eines der Bretter fest mit der Erde verbinden und auf dem anderen Brett die Kamera befestigen, dann müssen wir nur noch das Scharnier exaktgenau parallel zur Erdachse ausrichten und wir können die Drehung der Erde leicht durch langsames “aufklappen” der Bretter ausgleichen.

Nagut, man braucht dafür wackelfreie Scharniere und man muss ganz genau wissen, wie schnell sich die Erde dreht oder anders ausgedrückt wie schnell sich die astronomischen Objekte scheinbar am Himmel bewegen..

Bei der Sonne ist es einfach. Die steht alle 24 Stunden wieder (etwa) an der gleichen Stelle. Sie bewegt sich also (scheinbar) um 15° pro Stunde (360°/24) oder um 0,25° pro Minute (360°/24/60).

Bei den Sternen ist es etwas komplizierter, denn die Erde dreht sich ja nicht nur um sich selbst, sondern auch noch (rückwärts) um die Sonne. Sie dreht sich also pro Jahr nicht etwa 365,25 mal um sich selbst sondern 366,25 (genau 366,2422) mal. Die Sterne sind daher nicht nach genau 24 Stunden wieder an der gleichen Stelle am Himmel, sondern schon nach 23,9345 Stunden (23 Stunden, 56 Minuten und 4,099 Sekunden) oder 1436.068 Minuten. Näheres siehe zum Beispiel im Wikipedia Artikel Siderischer Tag)

Gut, zurück zu unseren Aufnahmen des Sternenhimmels. Wenn wir keine Striche sondern punktförmige Sterne aufnehmen wollen, dann müssen wir die Kamera pro Minute um exaktgenau 0,25068450797 Grad (360° / 1436.068 Minuten) nachführen.

Weblinks:


Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>