Okularablage

Selbst gebaute Okularablage für die Vixen Super Polaris Montierung

Vor ein paar Tagen hatte ich kurz erzählt, wie ich mit der Oberfräse Kreise aus Multiplexplatten ausschneide und dabei am Rande erwähnt, dass ich die runde Multiplex-Platte als Okularablage für das Stativ meiner Super Polaris Montierung verwenden möchte. Gestern während der Übertragung des Spiels Werder – Bielefeld (Endstand 8:1 für Werder!) packte mich plötzlich die Euphorie und ich spendierte der neuen Okularanlage kurzerhand noch einen kleinen Bereich in der Mitte, der zwei 2″ Okulare und vier 1,25″ Okulare aufnehmen kann. Das reicht zwar nicht für alle meine Okulare, ist aber mehr als ich an einem normalen Spechtelabend jemals gebraucht habe.

OkularablageOkularablagen sind natürlich auch zum Ablegen von Okularen gedacht, meist liegt da aber auch noch eine Menge anderer Krimskrams wie z.B. verschiedene Filter, Zenitspiegel, Rotlicht-Taschenlampe, Kamera- und andere Adapter herum. Die Aufnahme in der Mitte sorgt nun dafür, dass die Okulare ihren festen Platz haben.

Die kleine Multiplex-Platte entstand wie gehabt mit der Oberfräse aus einem kleinen Rest Multiplex, die Löcher von ca. 52mm bzw. ca. 33mm wurden mit einem einfachen kleinen Lochbohrer an der Tischbohrmaschine gesägt.

Ich hatte kurz überlegt, ob ich meine neue Okularablage in RAL 6032 (Signalgrün) streichen soll, weil davon noch ein kleiner Rest vorhanden war. Die Euphorie über Werders Kantersieg ging dann aber doch nicht so weit und ich verwendete lieber ein Gartenmöbelöl, mit dem ich bei anderen Projekten schon gute Erfahrungen gemacht habe. Laut Angabe auf der Dose handelt es sich dabei um ein Naturprodukt, dass nach DIN EN 71/3 auch für Kinderspielzeug geeignet ist. Keine Ahnung, ob man solchen Angaben wirklich trauen kann, zumindest riecht es nicht nach Verdünner, sondern nach Zitronenmelisse.

 

Fertige Okularablage


Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>